Viva Orangutan

Diese Frau hat es ermögllicht, dass mein Projekt „Save the Orangutans“ zustande gekommen ist. Nach dem ich im Frühjahr von einem schrecklichen Orangutan-Bild zutiefst bestürzt bin, beschliesse ich, dass ich in meinem Leben etwas tun werde, was diesen schönen Wesen hilft. Ich setze mich für sie ein! Aber wie? Fliege ich mit zwei Kindern nach Indonesien um dort die Orang-Utans zu fotografieren und zu pflegen? Offensichtlich kann ich derzeit nicht als Freiwillige in einem Pflegeheim arbeiten…Und ich habe schon eine Idee – ich inverstiere meine Zeit und mein Können, verdiene Geld und spende es den Leuten, die genau das in dieser Lebensphase machen können.
Schon ein paar Wochen später veröffentlicht Kati in ihrem Yogablog „Kati`s Yoga Mud“ einen Artikel über die „Save the Orangutans“ Yogafotosessions, nachdem ich sofort meine 3 angebotetenen Termine vergeben konnte. Den ersten Termin reserviert Kati für sich selbst!
In ihrer Bescheidenheit wollte Kati so unauffällig wie möglich bleiben, ich möchte aber trotzdem über die Leute erzählen, die Mut haben und Zeit für das Gute finden. Danke Dir, liebe Kati! Vom tiefsten Herzen!